Question: Was ist Strichkürettage?

Bei der Strichkürettage wird an Vorder- und Hinterwand der Gebärmutter streifenförmig Gebärmutterschleimhaut entfernt, um sie genau zu untersuchen. Als Nachkürettage wird eine Gebärmutterausschabung nach einer Fehlgeburt genannt. Sie wird durchgeführt, um Reste der Schwangerschaft aus der Gebärmutter zu entfernen.Bei der Strichkürettage wird an Vorder- und Hinterwand der Gebärmutter

Was wird bei einer kürettage gemacht?

Die Ausschabung ist ein operativer Eingriff, bei dem der Frauenarzt die gesamte oder Teile der Gebärmutterschleimhaut entfernt. Dazu benutzt er ein spezielles Instrument, eine Art Metallschlinge mit einem stumpfen oder scharfen (schneidenden) Rand, die Kürette.

Warum macht man eine kürettage?

Die Ausschabung der Gebärmutter und damit die Entfernung der Gebärmutterschleimhaut ist der von Frauenärzten am häufigsten durchgeführte Routineeingriff. Sie wird entweder aus diagnostischen Gründen z.B. bei Blutungsstörungen oder auch therapeutisch z.B. bei verstärkten oder verlängerten Regelblutungen vorgenommen.

Was kostet eine kürettage?

Wie viel kostet eine Ausschabung und wer zahlt sie? Die Kosten für den Eingriff liegen je nach Narkoseart bei etwa 300 bis 600 €.

Wann muss die Ausschabung vorgenommen werden?

Wann ist eine Ausschabung unumgänglich? Nach einer Fehlgeburt in der achten bis zwölften Woche bleiben auch nach einer „natürlichen Fehlgeburt“ oft noch Reste des Mutterkuchens in der Gebärmutter zurück. Diese sollten auf jeden Fall entfernt werden, da sie einer erneuten Schwangerschaft entgegen stehen können.

Was für eine Narkose bei Ausschabung?

Die Ausschabung führen die Ärzte üblicherweise ambulant und unter Vollnarkose durch. Deshalb überprüft der Narkosearzt (Anästhesist) bei älteren Patienten oder bei Vorerkrankungen im Vorfeld die Lungenfunktion, nimmt Blut ab, oder lässt ein Röntgenbild oder ein Elektrokardiogramm (EKG) anfertigen.

Kann man eine Ausschabung umgehen?

Wenn die Blutung nach einer „natürlichen Fehlgeburt“ länger als eine Woche anhält und mit starken Schmerzen verbunden ist, ist eine Ausschabung oft nicht zu vermeiden.

Wann spätestens Ausschabung nach Fehlgeburt?

Wann ist eine Ausschabung unumgänglich? Nach einer Fehlgeburt in der achten bis zwölften Woche bleiben auch nach einer „natürlichen Fehlgeburt“ oft noch Reste des Mutterkuchens in der Gebärmutter zurück. Diese sollten auf jeden Fall entfernt werden, da sie einer erneuten Schwangerschaft entgegen stehen können.

Kann eine Ausschabung ambulant gemacht werden?

Eine Gebärmutterausschabung findet meist ambulant statt: Nach einigen Stunden unter Beobachtung können Sie in der Regel nach Hause entlassen werden. Möglicherweise haben Sie während der ersten Woche nach dem Eingriff Nachblutungen, die in etwa Ihrer normalen Regelblutung gleichen können.

Wird bei einer Fehlgeburt immer eine Ausschabung gemacht?

Ausschabung nicht immer nötig Wurde die Schwangerschaft allerdings schon festgestellt, raten viele Ärzte nach einer Fehlgeburt zu einer Ausschabung, um Komplikationen zu vermeiden und die Schwangerschaft schnellstmöglich zu beenden.

Bei einer Gebärmutterausschabung, auch Kürettage oder Abrasio uteri genannt, entfernt der Arzt die Schleimhaut aus dem Gebärmutterhals oder -körper mit einer Art Schlinge oder Löffel, der sogenannten Kürette. Hier bekommt ein Labor die entfernte Schleimhaut, die diese dann auf Veränderungen untersucht. Ansonsten besteht die Gefahr, dass verbliebenes Schwangerschaftsgewebe Komplikationen wie Infektionen oder Blutungen auslöst. Dieses Verfahren heißt entsprechend Saugkürettage und ist im Normalfall in Deutschland bis zur zwölften Schwangerschaftswoche möglich.

Was ist Strichkürettage?

Ursache dafür können zum Beispiel eine gutartige Zellveränderung siehe Polypen oder eine Entzündung der Gebärmutterschleimhaut sein. Bleiben sie unbehandelt, können Sie starke oder unregelmäßige Blutungen sowie Schmerzen verursachen. Normalerweise führt der Arzt eine Ausschabung der Gebärmutter bei Vollnarkose durch. Manchmal, wenn nur ein wenig Gewebe am Gebärmutterhals Was ist Strichkürettage? wird, genügt für die Ausschabung auch eine örtliche Betäubung im Bereich des Gebärmuttermundes.

Im Fall einer Vollnarkose darf die Patientin einige Zeit die genaue Zeitspanne legt der Narkosearzt fest vor der Gebärmutterausschabung nichts essen und trinken. Oft verwendet der Arzt Medikamente Was ist Strichkürettage? oder vaginal oder bestimmte Instrumente Stäbchen, Stifteum den Gebärmutterhals zu dehnen und einen besseren Blick auf die Schleimhaut zu haben.

Oft findet auch eine Gebärmutterspiegelung Hysteroskopie statt, mittels derer sich Schleimhautveränderungen in der Gebärmutterhöhle erkennen lassen. Zur Ausschabung der Gebärmutter verwendet der Arzt ein scharfkantiges löffelförmiges Instrument oder saugt das Gewebe an.

Dieser Eingriff erfordert keine und dient für gewöhnlich zur Diagnosestellung. Dieses getrennte Entnehmen dient dazu, genauer zuzuordnen, Was ist Strichkürettage? in der Gebärmutter der Krebs sitzt. Diese Kürettageform findet bei Was ist Strichkürettage?

Verwendung.

Was ist Strichkürettage?

Eine Gebärmutterausschabung dauert ungefähr zehn bis 15 Minuten. Ob die Ausschabung ambulant oder stationär erfolgt, entscheidet der behandelnde Arzt und ist auch abhängig von der Art der Ausschabung. Nach der Ausschabung der Gebärmutter bleibt die Patientin noch eine Weile zur Nachbeobachtung in der Praxis oder im Krankenhaus.

Ein Ausschabungs-Risiko ist, dass bei der Ausschabung der Gebärmutter der Muttermund stark gedehnt wird. Diese Dehnung kann zu Verletzungen am Gebärmutterhals führen. In schweren Fällen ist das Bindegewebe dort dann nicht mehr stark genug, um das Gewicht des Kindes zu tragen, wenn die Frau nach einer Ausschabung wieder schwanger wird.

Es drohen Früh- und Fehlgeburten. Mit einer erneuten Schwangerschaft sollten Betroffene nach einem Eingriff drei bis sechs Monate warten.

Was ist Strichkürettage? einer Ausschabung der Gebärmutter können Entzündungen auftreten, die wiederum zu einer Blutvergiftung führen können.

Da die Ausschabungsinstrumente scharfkantig bzw. Diese Verletzung kann sich entzünden, Anzeichen dafür sindoder Übelkeit.

Was ist Strichkürettage?

Nach einer Ausschabung sind leichte Blutungen normal. Bei starken, hellroten Blutungen zusammen mit eitrigemist eine Behandlung angezeigt. Grund für Was ist Strichkürettage? Blutung können versehentlich verletzte Blutgefäße sein die Gebärmutter ist stark durchblutet oder in der Gebärmutter verbliebenes Gewebe. In manchen Fällen muss die Blutung medikamentös gestillt werden, manchmal ist auch Was ist Strichkürettage?

erneute Operation notwendig. Sehr oft verändert sich nach einer Ausschabung der Gebärmutter der Zyklus. Der Arzt trägt zwar für gewöhnlich die Gebärmutterschleimhaut im Rahmen des weiblichen Monatszyklus ab, aber es handelt sich immer noch um einen gynäkologischen Eingriff, der sich entsprechend bemerkbar macht. So baut sich die Schleimhaut erst nach und nach wieder auf, wenn die Wunde verheilt ist.

mütter nach früh/fehlgeburt

Dadurch kann sich die erste Periode nach dem Eingriff verzögern oder stärker als gewohnt ausfallen. Durch Vernarbungen nach der Ausschabung kann sich eventuell die Eizelle nicht mehr einnisten und die Frau unfruchtbar werden. Anzeichen für solche Narben ist zum Beispiel, wenn die Regelblutung seltener oder gar nicht mehr kommt. Nach einer ambulanten Ausschabung der Gebärmutter können Sie nach einigen Stunden nach Hause Was ist Strichkürettage?.

Fahren Sie aber nach einer Narkose bitte nicht selbst Auto, sondern lassen Sie sich von jemandem abholen. Nach dem Eingriff sollten Sie sich ein paar Tage schonen, damit es keine Komplikationen gibt. Duschen nach einer Ausschabung gilt als unbedenklich, mit Was ist Strichkürettage?, vor allem im öffentlichen Schwimmbad, sollten Sie warten, bis der Muttermund sich geschlossen hat nach ca. Das Gleiche gilt für Geschlechtsverkehr. Die vaginale Blutung dauert für gewöhnlich sieben bis zehn Tage, danach folgt oft noch eine Woche lang ein bräunlicher Ausfluss.

Sie dürfen dafür aber keine Tampons nach einer Ausschabung verwenden, um keine Entzündung der Gebärmutter zu riskieren. Mit Sport sollten Sie eine bis zwei Wochen nach der Ausschabung der Gebärmutter warten. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Den passenden Arzt können Sie über unser Ärzteverzeichnis finden.

Reach out

Find us at the office

Kilbourn- Heiniger street no. 27, 89231 Papeete, French Polynesia

Give us a ring

Tyjah Lebre
+94 417 889 988
Mon - Fri, 9:00-19:00

Join us