Question: Was ist ein SCR KAT?

Bei der SCR-Technologie (Selective Catalytic Reduction oder Selektive katalytische Reduktion) werden die Stickoxidemissionen (NOX), die während des Verbrennungsprozesses im Dieselmotor entstehen, anschließend in einem Katalysator in elementaren Stickstoff (N₂) und Wasser (H₂O) umgewandelt.

Was bedeutet SCR KAT?

SCR oder Selective Catalytic Reduction (auf Deutsch: Selektive Katalytische Reduktion) ist der Name einer Technologie für die Behandlung von Abgasen, die mit Hilfe von AdBlue® Stickoxide (NOx) in Wasserdampf und Stickstoff umwandelt.

Wie hoch ist die Betriebstemperatur eines SCR Katalysator?

Im SCR-Katalysator erfolgt bei einer Temperatur zwischen 200 °C und 500 °C die Umwandlung der Stickoxide und des Ammoniaks in Wasser und Stickstoff.

Welche Schadstoffe werden im SCR KAT umgewandelt?

Sie wird bedarfsgerecht in den Abgasstrom eingesprüht und wandelt im SCR-Katalysator die NOx-Emissionen in die neutralen Komponenten Stickstoff (N2), Wasser (H2O) und Kohlendioxid (CO2) um. Auch für den SCR-Katalysator gilt, dass nennenswerte NOx-Umsätze erst oberhalb von etwa 200 Grad erzielt werden.

Hat jeder Euro 6 AdBlue?

Aktuell gibt es Diesel-Fahrzeuge der Euro-6-Norm, die ohne AdBlue auskommen. Da in den nächsten Jahren aber strengere Abgasgrenzwerte vor allem für Diesel eingeführt werden, müssen immer mehr Autos mit der Technik ausgestattet sein.

Was heisst Euro 6 W?

Euro 6d-TEMP gesteht einem Diesel auf der Straße den 2,1-fachen NOx-Ausstoß im Vergleich zum Prüfstand zu. Wenn das Auto im Labor also 80 mg/km ausstößt, dürfen es auf der Straße 168 sein. Euro 6d senkt den Faktor auf 1,43. Aus den 80 mg/km auf dem Prüfstand dürfen im Realbetrieb also maximal 114,4 mg/km werden.

Welche Stoffe werden bei der SCR als Katalysator eingesetzt?

Bei der SCR-Technologie (Selective Catalytic Reduction oder Selektive katalytische Reduktion) werden die Stickoxidemissionen (NOX), die während des Verbrennungsprozesses im Dieselmotor entstehen, anschließend in einem Katalysator in elementaren Stickstoff (N₂) und Wasser (H₂O) umgewandelt.

Welche grundsätzlichen Verfahren zur Senkung der Schadstoffe gibt es?

Selektive katalytische Reduktion (SCR) Für die Reduktion von Stickoxiden bei der SCR werden Katalysatoren und Reduktionsmittel – z. B. NH3 (Ammoniak) – eingesetzt. Eingespritzt wird dann eine wässrige Harnstofflösung, aus der im weiteren Verlauf des Transportes durch das Abgasrohr durch Hydrolyse Ammoniak entsteht.

Wie sauber sind Euro 6 Diesel mit AdBlue?

Autos mit diesem Standard gelten als Saubermänner, die bis zu 99 Prozent weniger Stickoxide als Euro-5-Diesel und kaum Feinstaub ausstoßen. Möglich wurde das durch zusätzliche und bessere Katalysatoren und größere Tanks für das Abgasreinigungsmittel AdBlue.

Wie sauber sind Diesel mit AdBlue?

Der Einfüllstutzen, um Adblue nachzufüllen, befindet sich meist direkt neben den Tankstutzen für den Dieselkraftstoff. Adblue, eine Mischung aus 32,5 Prozent hochreinem Harnstoff und 67,5 Prozent demineralisiertem Wasser, reinigt Dieselabgase wirkungsvoll von Stickoxiden.

Hat jeder Diesel AdBlue?

In Frage kommen nur Diesel-Fahrzeuge, die mit einem SCR-Katalysator ausgestattet sind. Zu Beginn wurde die AdBlue®-Technologie nur von Lkw genutzt. Heute aber sind immer mehr Pkw mit AdBlue® ausgerüstet.

Die getesteten Fahrzeuge stießen innerorts bis zu 70 Prozent und außerorts sogar bis zu 90 Prozent weniger Schadstoffe aus. Vier Systeme kamen bei dem Test zum Einsatz: Die Mercedes B-Klasse erhielt ein System von Dr. Innerorts verringerte sich der Schadstoffausstoß um 53 Prozent und außerorts sogar um 78 Prozent. Nicht ganz so viel konnte das System von Oberland-Mangold beim T5 bewirken. Das reicht für die meisten Städte.

Es geht, wenn man will.

Was ist ein SCR KAT?

Nach Ansicht des Automobil-Clubs sollten Politik und Hersteller schnellstmöglich handeln und Hardware-Nachrüstungen für Diesel-Fahrzeuge anbieten, um ein drohendes Fahrverbot zu umgehen.

Die Kosten für den Einbau eines solchen Systems belaufen sich zwischen 1. Hersteller sollten sich an den Kosten beteiligen auch um das Vertrauen ihrer Kunden nicht zu verlieren. Jetzt müssen sie endlich ran, denn sie haben schließlich die Verantwortung für die Schlechtleistung bei Euro 5-Fahrzeugen und für die schlechte Luft in den Städten. Ein Lösung könnte die Anschubfinanzierung durch Steuergelder sein oder die Aufteilung der Kosten — ein Drittel soll der Bund zahlen, ein Drittel die Autohersteller und ein Drittel die Fahrzeugbesitzer.

Was sich am Ende durchsetzen wird, steht nicht nicht fest. Twintec verspricht eine durchschnittliche Stickoxid-Reduzierung von 93 Prozent — unter Realbedingungen, nicht nur auf dem Prüfstand. Grund genug, sich das Prinzip genauer anzuschauen. Eine wässrige Harnstofflösung, auch AdBlue genannt, wird über ein Dosiersystem in den Generator gespritzt. Ein mit dem Generator verbundener Heizkatalysator sorgt dafür, dass die Reaktion schon bei kühlen Temperaturen in Gang kommt und Ammoniak erzeugt wird.

So kann die Stickoxid-Reduktion bereits bei Abgastemperaturen ab 150 Grad Celsius wirksam arbeiten. Dem durchströmenden Abgas wird zunächst AdBlue eingespritzt, das zu stickoxidminderndem Ammoniak aufbereitet wird.

Das Ergebnis lässt sogar die Besitzer älterer Diesel-Autos hoffen, denn die Technik funktionierte nachweisbar. Das Was ist ein SCR KAT? jetzt wohl auch die Automobilindustrie zu merken und erklärt sich nach anfänglichem Zögern gesprächsbereit. Die ist sich weiter uneins — noch. Der Katalysator-Hersteller mit Sitz im nordrhein-westfälischen Königswinter und Teil der Baumot-Gruppe möchte Nachrüstsysteme für alle Motorengrößen entwickeln — Was ist ein SCR KAT?

auch für die gängigen Basisfahrzeuge von Reisemobilen. Die Kosten belaufen sich laut Twintec auf etwa 1500 Euro. Hinzu kommen Einbaukosten von zusätzlich etwa 1000 Euro. Die sonst üblichen AdBlue-Anlagen werden dagegen erst ab 220 Grad aktiv. Zuzüglich Einbau fallen somit Gesamtkosten von etwa 2500 Euro an. Je nach Motorleistung kann das gesamte System zwischen 25 und 45 Kilogramm wiegen. Was ist ein SCR KAT? werden muss das AdBlue, das inzwischen an vielen Tankstellen in Deutschland erhältlich ist.

Volkswagen nutzt zwei SCR

Laut Hersteller sollte im Rahmen einer Fahrzeugwartung alle zwei Jahre lediglich eine Sichtkontrolle durchgeführt werden. Nachgefragt bei Marcus Hausser Herr Hausser, ist Ihr Diesel-Nachrüstsystem bereits in vollem Umfang einsatzbereit?

In technischer Hinsicht auf jeden Fall ja. Wir warten auf die Zulassungskriterien von Seiten des Gesetzgebers, der zunächst einmal noch definieren muss, welche Anforderungen ein System genau zu erfüllen hat. Dann können wir richtig loslegen. Sie sprechen es selbst an.

Was ist ein SCR KAT?

Warum verhält sich die Politik noch so zurückhaltend und auch skeptisch gegenüber der Diesel-Nachrüstung? Ich denke, die ganze Problematik ist doch sehr lobbygetrieben. Aufgrund der bevorstehenden Bundestagswahlen müssen sich die Politiker aber zwangsläufig zu diesem Thema positionieren.

Deshalb rechne ich hier zeitnah mit einer Lösung. Inwieweit stehen Sie in Kontakt mit Was ist ein SCR KAT? Automobilindustrie? Nach anfänglichem Zögern spüren wir verstärkt ein zunehmendes Inter- esse von Seiten der Automobilhersteller. Wir haben in naher Zukunft mehrere Projekte mit Erstausrüstern geplant — das stimmt mich sehr positiv und optimistisch.

Werfen Sie doch einmal einen Blick in die Glaskugel: Wo stehen wir in Sachen Diesel-Nachrüstung in einem Jahr? Ich glaube, dass die Nachfrage nach einer Diesel-Nachrüstung immens sein wird, da ein Software-Update bei der Nachrüstung keine effiziente Lösung zur Stickoxid-Reduktion bei Euro-5-Fahrzeugen darstellt. Der Staat wird sich finanziell daran beteiligen, das sollte er zumindest meiner Meinung nach.

Fazit Viel Rauch um nichts? Wohl kaum: Diesel tragen zu einem Was ist ein SCR KAT? Teil der Stickoxid-Emissionen bei, das ist Fakt.

Was ist ein SCR KAT?

Und dennoch: Wir brauchen den Diesel wegen des Klimaschutzes — zumindest noch für einige Jahre. Jetzt muss dringend ein gesetzlicher Rahmen geschaffen werden, der bei der Bevölkerung für Planungssicherheit in Sachen Fahrzeuganschaffung sorgt. Die Politik sollte zügig Klarheit schaffen — der Wirtschaft und der 15 Millionen Dieselfahrer wegen.

Reach out

Find us at the office

Kilbourn- Heiniger street no. 27, 89231 Papeete, French Polynesia

Give us a ring

Tyjah Lebre
+94 417 889 988
Mon - Fri, 9:00-19:00

Join us